Archiv der Kategorie: Allgemein

Wolfgangseelauf am 20. Oktober 2019

Dieses Jahr waren wieder 12 Läufer beim 48. Wolfgangseelauf dabei.
Um 10:30 Uhr gings bei schönstem Sonnenwetter und angenehmen Temperaturen los. 1 Läufer startete beim 27 km langen „Lauf rund um den Wolfgangsee“, 8 Läufer beim 10 km langen „Wolfgangsee-Uferlauf“ und unsere 3 Jungsters starteten beim 5,2 km langen „Panoramalauf“. Beim anspruchsvollen 27er ging es vom Ortszentrum St. Wolfgang über den  795 m hohen Falkenstein nach St. Gilgen, Gschwendt, Strobl und wieder zurück nach St. Wolfgang. Die Teilnehmer vom 10 km Uferlauf starteten von Gschwendt über Strobl nach St. Wolfgang. Der kurze aber knackige „Panoramalauf“ von Strobl nach St. Wolfgang ging entlang des Bürglsteigs teils auf Schotterwegen und Holzblanken.
Alle Teilnehmer haben den Lauf in tollen Zeiten absolviert.

Weiterlesen

Steinernes Meer – Ersatzprogramm Sensengebirgsüberschreitung, östlicher Teil

Wetterbedingt musste das Programm leider geändert werden. Gestartet wurde beim Parkplatz im  Rettenbachtal.   Den Bach entlang zum Mehlboden und in SO-Richtung  steil ansteigend zur verfallenen Mayralm. Immer auf der Suche nach den wegweisenden „Stoanmandln“, gings in Richtung Mayrwipfel und Brandleck. Die beiden Gipfel ließen wir rechts liegen. Unser Weg führte durch den lichten Wald, vorbei an einem riesigen Schacht (Durchmesser ca. 15m  ), dann  auf den Kamm und weiter zur Wagenschartenspitze und zum Gipfel des Gamsplans.  Die Mittagspause war redlich verdient.  Nach kurzem Abstieg kamen wir auf den „Normalweg“ vom Rettenbachtal, den Budergrabensteig. Der Gipfel des Hohen Nock war ca. 30 min. entfernt. Durch die weit fortgeschrittene Tageszeit  entschieden wir uns aber für den Abstieg ins Tal.  Die Gämsen und wir…., mehr Begegnungen hatten wir nicht während der Bergtour durch den Nationalpark. Die Verhältnisse waren eigentlich recht brauchbar, nass wurden wir zumindest nicht von oben und beim Abstieg kam zeitweise die Sonne durch. Mit 6 Std. im Aufstieg und 3 Std.  im Abstieg war es eine lange, aber sehr interessante Tour.

Weiterlesen

Nostalgisches Sierning

Was hat die Salzburger Mozartkugel mit Sierning zu tun? Wer war Anna Kaltenbach und Theresia Helm? Unser ruhiger, kleiner Heimatort hat eine große Geschichte zu erzählen. Einen kurzen Ausschnitt davon brachte uns der Sierninger Heimatforscher Erwin Brunmayr am 30. August bei einem Spaziergang durch Sierning näher. 25 Interessierte lauschten ca. 2,5 Stunden seinen Erzählungen. Selbst nach Ende der Tour wurde im Gastgarten vom Schloßcafe noch die eine und andere Geschichte dargebracht und darüber diskutiert.

Weiterlesen

Bergwanderung Hochhaide

Nach anfänglicher Überlegung die Tour zu ändern, waren wir 11 wetterfeste Naturfreunde und Ramo doch im Gebiet der Rottenmanner Berge unterwegs. Positiv gestimmt fuhren wir trotz schlechter Wettervorhersage los und freuten uns dann, als wir beim Start Richtung Rottenmanner Hütte von der Sonne begrüßt wurden. So ging es dann stetig bergwärts über den Gipfel Stein am Mandl und zum Seegupf hinauf. Die Hochhaide war aufgrund des Schnees und Nebels an diesem Tag nicht erreichbar. Das tat aber unserer guten Laune keinen Abbruch und so erreichten wir am späten Mittag die Rottenmanner Hütte, wo wir vom freundlichen Hüttenwirt und seiner Crew köstlich bewirtet wurden.

Weiterlesen

Spass im Schnee mit viel Sonnenschein am 02.02.2019

Viel Spass gabs wieder im Altausserland. Es hatte ja in den letzten Wochen kräftig geschneit, rechtzeitig kam dann heute die Sonne heraus und so konnten wir einen wunderschönen Sonnentag verbringen. Nach einer Stärkung im Bus ging‘s für die Eisstockschützen gleich zur direkt am See gelegenen Kahlseneck Jausenstation, wo eine bestens präparierte Eisstockbahn auf die Schützen wartete. Unsere Langläufer konnten im Gebiet der Blaa Alm bei herrlichem Schnee ihre Runden drehen. Belohnt wurden sie mit reichlich frischer Luft und warmen Sonnenstrahlen. Mit den Schneeschuhen machte sich eine große Gruppe Richtung Sandlingalm auf. Dabei gabs so manche steilere Aufstiege, Querungen und rasante Abstiege  im Tiefschnee zu bewältigen. Mit vielen schönen Ausblicken gings ebenfalls Richtung Blaa Alm, wo wir dann die Langlaufloipe querten und fast gleichzeitig mit den Langläufern unser Tagesziel erreichten. Die Blaa Alm Hütte war für uns reserviert, wo wir den schönen Tag mit einem gschmackigen Essen ausklingen ließen. Zum Schluß gings gemeinsam mit dem Bus wieder Richtung Heimat. Danke an alle Schneeschuhgeher, Langläufer und Stockschützen für den gelungenen Tag. Insgesamt waren wir 24 bestens gelaunte Teilnehmer.

Weiterlesen

Hui statt Pfui – Säuberungsaktion der Gemeinde Sierning

Hui statt Pfui – Sierning wird vom Schmutz befreit

Liebe Naturfreunde!

Am Samstag, 7. April 2018 werden die Sierninger Vereine, Schulen und Kindergärten gebeten, an der Säuberungsaktion der Gemeinde Sierning teilzunehmen. Für uns als Naturfreunde sollte eine saubere Umwelt an vorderster Stelle stehen. Deshalb bitte ich euch, ein paar Stunden Zeit zu investieren, um an der Säuberungsaktion mitzuhelfen. Als Säuberungsgebiet wurde uns zugeteilt: Wanderweg 409 ab Kreuzung Hubstraße-Pachschallernstraße – Ortsteil Pachschallern in die Loibersdorfstraße – Rathstraße bis Einmündung in die Weichstettener Straße. Im Anschluss (ab ca. 11 Uhr) lädt die Gemeinde zum Würstlessen auf den Bauhof ein.

Weiterlesen

Musik Gschnas des MV Hilbern

Nach dem Motto „Fahr nicht fort, feiere im Ort“ haben wir kurzerhand unseren Programmpunkt, den Faschingsball in Dambach, vorverlegt  und das 1. Musik Gschnas des Musikvereins Hilberns am Samstag, 3. Februar im Rudensaal besucht. Eine Maskierung war rasch gefunden – „Bauer sucht Sau“ Leider ist uns unser Bauer abhanden gekommen, deshalb mussten wir kurzfristig unsere Titulierung ändern. Es hat sich gelohnt! Wir wurden als kreativste Gruppe prämiert. Den Titel der größten Gruppe holte sich eine Schar Hühner vom Chor Cantate.

Weiterlesen